Deutsche Nationalbibliothek

Leipzig, Deutschland

Im Rahmen des vierten Erweiterungsprojekts wurde eine Lösung benötigt, die sowohl den akustischen Anforderungen als auch dem Gestaltungskonzept der Deutschen Nationalbibliothek gerecht wird.

Aufgrund ihrer Flexibilität wurden dreieckige Soft Cells gewählt, da auf diese Weise der Innenraum auf die Elemente der Außenfassade abgestimmt werden konnte.

Lösung
240 Soft Cells

Architektur
Gabriele Glöckler mit ZSP Architekten