Cally Spooner: On False Tears and Outsourcing

New Museum, New York

 

Für ihre erste Einzelausstellung und institutionelle Präsentation in den USA gestaltete Cally Spooner (geb. 1983 in Ascot, GB) eine Installation für die Lobby Gallery des New Museums, in der sie Kvadrat Soft Cells Akustikpaneele einsetzte.

'On False Tears and Outsourcing', so der Titel der Ausstellung, besteht aus einer Serie von architektonischen Ergänzungen an die Räumlichkeiten der Galerie. In Mitten der Ausstellung befindet sich eine Gruppe von Tänzern, die auf sich widersprechende choreografische Anweisungen reagieren, beispielsweise eng miteinanders verbunden sein und sich dennoch ungestüm trennen. In täglichen Trainingseinheiten mit Rugby Spielern und einem Filmregisseur lernen die Tänzer Techniken in Anlehnung an Kontaktsportarten, Managementstrategien und Romanzen. Mit der Absicht zu verführen, verteidigen oder sich zu organisieren stellen die Tänzer Bewegungsabfolgen in Erwiderung auf simple Anweisungen von Cally Spooner dar.

Die lange Glaswand, die als Trennung zwischen der Lobby Gallery und der New Museum Gallery dient spielt eine zentrale Rolle in der Installation. Unter Verwendung von Soft Cells Akustikpaneelen, Tageslichtlampen und Hintergrundgeräuschen möchte Spooner die charakteristischen Eigenschaften der Museumsarchitektur verstärken und bis zur Übertreibung bringen. Durch diese Kombination von Körpern und Architektur beleuchtet die Künstlerin wie Energie bei Kontakt mit dem menschlichen Körper zur Geltung kommt.

Weiterlesen